Besichtigung Flüchtlingsheime

Im Juli hatten wir die Gelegenheit, das neu gebaute Flüchtlingsheim in Zähringen zu besichtigen, und im August ein ähnliches am Schlierberg. Beide sind in Modul-Holzbauweise errichtet und lassen sich später zu anderen Zwecken weiterverwenden.

In dieser Bauweise ist auch das Flüchtlingsheim bei uns in Landwasser geplant und so konnten wir uns schon einmal vorstellen,  wie die Bewohner untergebracht sein werden. Der Unterschied wird die Wärmeversorgung sein, nämlich keine Elektroheizung sondern Fernwärme.

In beiden Stadtteilen wurden die vielen Fragen der Bevölkerung sowohl von Vertretern der Stadt als auch von den Architekten beantwortet.

Die Räume waren zwar noch nicht ausgestattet, aber wir konnten Fotos vom Musterraum sehen. Die Räume sind in Zähringen 17 qm, in der Wiehre 15 qm groß und sind etwa für 3 Personen geeignet. Größere Familien bekommen dann 2 Zimmer. Die Fußböden sind pflegeleicht und strapazierfähig, die Küchen bestehen aus Edelstahl, ohne Türen in den Schränken, und die Kühlschränke werden sich in den Zimmern befinden. Die Bäder mit Waschbecken, Toilette und Dusche sind abgeteilt. Außerdem gibt es Gemeinschaftsräume und Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten im Innenhof. Die Häuser werden rund um die Uhr von einem Sicherheitsunternehmen bewacht.

In beiden Stadtteilen war großes und wohlwollendes Interesse vorhanden und auch Initiativen für die ehrenamtliche Betreuung liefen schon. Hier ein paar Fotos aus Zähringen:

Und hier zusätzliche aus der Wiehre; die Zimmer, Bäder und die Küchen sind identisch.

Print Friendly, PDF & Email