Sanierung Elsässer Straße

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Landwasser,

seit vielen Jahren kämpfen Bürgerverein, Bürgerschaft (STELL-Landwasser) und auch CDU-Ortsverband und SPD-Ortsverein für eine „Entschleunigung“ der Elsässer Straße, mit einem ebenerdigen Übergang und für ein Fernhalten des Schwerlastverkehrs aus unserem Stadtteil.

Die Sanierung der Elsässer Straße wird nach der vorliegenden Planung abschnittsweise vollzogen: Der 1. Abschnitt zwischen Markwaldstraße und nördlicher Wirthstraße wurde im April 2015 abgeschlossen. Dabei wurden beidseitige Radstreifen bzw. Radwege angelegt.

Der Bürgerverein hat sich nun für die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten eingesetzt und konnte vom Garten- und Tiefbauamt Einzelheiten über den 2. Sanierungsabschnitt – von der nördlichen bis zur südlichen Wirthstraße – erfahren: Neben der Erneuerung der Fahrbahn sollen die Rad- und Fußwege durchgehend getrennt geführt und der mit 12 % Steigung nicht barrierefreie Steg über die Elsässer Straße durch einen ebenerdigen Übergang ergänzt werden.

Uns erscheint die Planung auch im Hinblick auf einen Rückbau der großzügig angelegten Elsässer Straße sehr wirkungsvoll; denn z. Zt. benutzt der Schwerlastverkehr in Richtung Gewerbegebiet Hochdorf gern die Durchfahrt durch unser Wohngebiet. – Das heutige Tempolimit von 60 km/h ist hier nicht mehr zeitgemäß und soll auf Tempo 50 reduziert werden. Für ein Tempo-„30“- Limit bei Nacht ist der Verkehr (glücklicherweise) zu gering.

Beim Rückbau der Elsässer Straße bleibt selbstverständlich ein Kfz-Fahrstreifen durchgehend, plus verschiedener Abbiegestreifen, und besonders interessant ist eine „Entsiegelung“ der Straßenmitte, auf der ein Baumstreifen (ca. 50 Bäume) angelegt werden soll. Diese Fahrbahn-Aufteilung kann auch in weiteren Sanierungsabschnitten Richtung Paduaallee fortgeführt werden.

Die Gesamtkosten von geschätzten 2 Millionen Euro teilen sich auf unterschiedliche Haushaltsstellen, wie Straßensanierung, Radverkehrsförderung oder Barrierefreiheit auf, und es muss versucht werden, zusätzliche Landesmittel zu erhalten. – Die Durchführung der Maßnahme ist in erster Linie abhängig von Finanzmitteln für Straßenerneuerung im Haushalt. – Es ist daher sehr wichtig, dass wir Bürgerinnen und Bürger von Landwasser, uns beim kommenden Haushaltsplan 2017/18 für die Sanierung der Elsässer Straße einsetzen. Unter www.freiburg.de/beteiligungshaushalt kann der Planentwurf eingesehen werden, und am 9. Januar 2017 startet das Online-Forum, bei dem wir unsere Forderungen und Vorschläge einbringen können (s. auch Stadtteilnachrichten Nr. 78, Seite 53). Wir rechnen ganz stark mit Ihrer Unterstützung, um der Sanierung der Elsässer Straße durch Landwasser die notwendige Priorität zu verschaffen.

Bürgerverein Landwasser

Dieter Dormeier, 1. stv. Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.