Veranstaltung „Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten“ am 4.5.17 in Landwasser

Das Bündnis in Landwasser, derzeit Haus der Begegnung, Bürgerverein Landwassser e.V., und der Verein „geraubte Kinder-vergessene Opfer, lädt zur einer Veranstaltung mit Deutschlands  bekanntestem Rüstungsgegner  Jürgen Grässlin ein:

Datum: 04.05.2017 um 19 Uhr

Vortrag: „Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten“

Ort: Zachäus-Gemeinde, Auwaldstraße 88, 79110 Freiburg im Breisgau

Der Freiburger Friedensaktivist Jürgen Grässlin berichtet in seinem Vortrag „Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten“ über die Fluchtursachen und die Verquickung der deutschen Waffenschmieden.
Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Deutschland trägt massiv Mitverantwortung an der Massenflucht. Denn mit Genehmigung der Bundesregierung rüsten deutsche Waffenschmieden seit Jahren ganz legal Scheindemokraten und Diktatoren hoch und stabilisieren deren Macht. Mit deutschen Kriegswaffen oder in Lizenz gefertigten Waffen wurden und werden im Nahen und Mittleren Osten sowie im Norden Afrikas schwere Menschenrechtsverletzungen begangen.

In Büchern wie »Versteck dich, wenn sie schießen«, »Schwarzbuch Waffenhandel«, »Netzwerk des Todes« hat er international vielfach großes Aufsehen erregt und damit die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie aufgedeckt.

Er ist Träger zahlreicher Preise und Ehrungen, wie des »Aachener Friedenspreises« und des »Grimme-Preises«. Grässlin ist Sprecher der bundesweiten Kampagne »Aktion Aufschrei- Stoppt den Waffenhandel!

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unserem Bündnis für diese Veranstaltung beitreten würden.
Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung bis zum 23.02.2017. Vielen Dank!

Email: info@geraubte.de
Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Christoph Schwarz

Print Friendly, PDF & Email