EKZ-Architektenwettbewerb, Beitragslieferung bis 05.10.2017

Das neue Zentrum Landwasser – ein Architektenwettbewerb

Und wer sind die Architektenbüros?

Es wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt. Bis zum 5. Oktober 2017 sind insgesamt fünf Architekturbüros aufgefordert, ihre Beiträge zu liefern. Natürlich will jedes Büro gewinnen. Doch wie präsentieren sich diese fünf Büros? Ein Blick auf ihre Homepages:

Das Architekturbüro „bächlemeid“ mit Sitz in Konstanz am Bodensee findet man sofort unter www.baechlemeid.de. Es hat den 2. Preis gewonnen in einem Wettbewerb 2015 um ein Wohn- und Gewerbebau in der Innenstadt von Freiburg (Habsburgerstr./Ecke Wölflinstr.). Auf ihrer Homepage haben sie viele Planskizzen mit Text, der leider unleserlich klein geschrieben ist. Gewöhnungsbedürftig ist die grafische Darstellung ihrer Homepage.

Die Lehmann Architekten in Offenburg, zu finden unter www.lehmann-architekten.de überraschen mit einer schnellen Folge von Bildern über ihre bisherigen Projekte. Sie haben schon alles geplant: Schulen, Kinos, Schwimmbäder. Sie sind erfahren und seit 40 Jahren tätig. In ihrer Eigenwerbung kann man lesen, dass sie „kreativ und innovativ“ sind sowie „routiniert und professionell in der Umsetzung“.

Die Sacker Architekten, ganz einfach unter www.sacker.de, kommen aus Freiburg, haben zuletzt den Wettbewerb um den Neubau der Staudinger Gesamtschule gewonnen und präsentieren sich mit dem Testo Bau in Titisee und mit Neubauten auf dem Güterbahnhofgelände in Freiburg. Über die Buttons „Büro, News, Karriere“ sowie „Projekte, Ökologie und Qualität“ gibt es viele Informationen zu lesen.

Das Architekturbüro Wöhr Heugenhauser, www.wwa-architekten.de, in München zuhause, wirbt beim ersten Klick sofort mit vielen Bildern von Fassaden, eckiger, verschlungener Architektur und grafisch aufbereiteten Informationen. Aufgefallen ist mir: sie können Arkaden planen.

Die Molestina Architekten, www.Molestina.de, mit Sitz in Köln, überfallen beim ersten Klick ebenfalls mit einer Fülle von Bildern. Sie vermitteln: Hier ist ein großes Architekturbüro, das weltweit agiert. Sie planen Schulen, Bürohochhäuser, Stadien, Pflegeheime – nicht nur in Köln und Umgebung, sondern auch in Istanbul, Madrid und anderswo. Tipp: man muss die Bilder anklicken, um mehr über Wettbewerbe und errungene Preise zu erfahren.

 

Ich bin gespannt, was sich diese fünf ausgewählten Architekturbüros für unser neues Zentrum in Landwasser einfallen lassen und welcher Entwurf gewinnen wird.

 

Folkmar Biniarz

Print Friendly, PDF & Email