Verkauf der Hochhäuser Auwaldstraße 9, 96, 98, 102, 104, Auswirkungen

Verkauf der ehemaligen TAG-Hochhäuser

BZ-Artikel vom 7.6.18über den Link abrufbar

Die Bewohnerinnen der Häuser Auwaldstraße 9, 96, 98, 102 und 104 wissen es schon seit Ende 2017: Die bisherige Eigentümergesellschaft „TAG“ hat die Hochhäuser an die „d.i.i. – Deutsche Invest Immobilien GmbH“ Wiesbaden verkauft. – Der wievielte Eigentümer ist das wohl nach dem Bau durch die „Neue Heimat“? – Das Verwaltungs-Unternehmen „bautra-Immobilien, Frankfurt“ hat die Mieterinnen und Mieter im November bzw. Dezember 2017 über den Eigentümerwechsel informiert und nimmt seither, bzw. durch ihre Mieterbetreuung „IMMO-HYP GmbH, Freiburg“, Wohnungsbesichtigungen zur Aufnahme von Schäden vor.

Bei einer Pressekonferenz am 6. Juni 2018, bei der auch der Bürgerverein für die Stadtteilnachrichten anwesend war, hat Herr Settelmayer von der „d.i.i.“ die in der BZ dargestellten Maßnahmen erläutert. Die beabsichtigten Instandsetzungsarbeiten, die sich nicht auf die Mietpreise auswirken, werden sicher von allen Bewohner/innen begrüßt, und auch die Verschönerung der Eingangsbereiche und Außenanlagen, insbesondere der Spielplätze wird helfen, den Gesamteindruck unseres Stadtteils zu verbessern. Bleibt zu hoffen, dass sich die gesamten weiteren Sanierungsmaßnahmen, hier ist von Außendämmung, Aufzügen, Elektrik, Brandschutz usw. die Rede, maßvoll auf die Höhe der Mieten auswirken. Inwieweit Einsparungen, z. B. durch geringere Heizkosten, die Erhöhungen kompensieren können, wird sich zeigen.

Mietpreise von € 11 bis € 11,50 pro m², die gerüchteweise seit geraumer Zeit kursieren, wurden bestätigt, beziehen sich aber auf die Neuvermietung vollständig sanierter Wohnungen. Z. Zt. stehen ca. 15 Wohnungen leer, die voll umfänglich renoviert werden sollen. – Seitens des Bürgervereins wurde darauf aufmerksam gemacht, dass derartige Mietpreise in Landwasser kaum durchgesetzt werden könnten, denn trotz der schönen Grünanlagen und Naherholungsgebiete hat unser Stadtteil in Freiburg leider nicht das beste Image. – Es wurde auch darauf hingewiesen, dass der Investor der „Neubauten“ im künftigen Zentrum Landwasser zum heutigen Zeitpunkt mit Mietpreisen von € 9 bis  € 10 pro m² rechnen würde. – Das sollte zu denken geben!

Der Unterzeichner hofft, dass es durch die verschiedenen Baumaßnahmen gelingt, dass junge Familien nach Landwasser ziehen, um unseren Stadtteil zu verjüngen und die soziale Balance zu verbessern.

Dieter Dormeier, Vorsitzender Bürgerverein Landwasser

Print Friendly, PDF & Email