ASS-Grundschule, Ausstellung

Schüler-Vernissage der ASS I – Junge „Lebenskünstler“ stellen in Landwasser aus

Bereits zum dritten Mal haben sich zwei zweite Klassen der Albert-Schweitzer-Grundschule dem Thema „Lebenskunst“ gewidmet. Diesmal sind unter Anleitung der Künstlerinnen der Jugendkunstschule im JBW – Cecilia Kaiser und Eva Richter – zwei großformatige, textile Gemeinschaftsarbeiten entstanden, die sich mit der Lebenskunst des Wohnens und der Raumgestaltung in Landwasser beschäftigen.

Schulleitung und Künstlerinnen erläuterten bei der Vernissage am 26.2.19 die Werke der Schülerinnen und Schüler, die die Besucherinnen und Besucher zum Abschluss noch mit einem tollen Gesang erfreuten: über die Häuser und unser Wahrzeichen, den „Roten Otto“: „.. seht Euch mal den Otto an, wie er sich bewegen kann!“

Es ist wirklich sehenswert, wie sich die Zweitklässler mit unserem Stadtteil auseinandergesetzt haben: Zunächst fällt das viele Grün unserer Umgebung auf, in das die Kinder die höheren Gebäude sowie Straßen und Plätze Landwassers – aus verschiedenen Werkstoffen gebastelt und z. T. bemalt – hineingestellt haben. Besonders bemerkenswert sind die Hochhäuser, der Moosweiher, der „Pool“ am Platz der Begegnung, aber auch der „Rote Otto“, dem eine besondere Ausstellung, mit meist etwas abstrakten, aber gut erkennbaren Figuren gewidmet war. – Ins Auge fallen auch die Max- und Moritz-Bauten in der Wirthstraße, die nicht im Abseits stehen, sondern ohne auffällige Trennung durch die Elsässer Straße, als ein Bestandteil Landwassers dargestellt werden, wie wir sie alle wünschen.

Bitte genießen Sie die modellierten Ansichten unseres Stadtteils durch unsere jungen Künstler in der Albert-Schweitzer-Grundschule.

Dieter Dormeier für den Bürgerverein Landwasser

Fotos: F. Biniarz, M. Stark-Hennig

Print Friendly, PDF & Email