Wasservögel am Moosweiher

Wasservögel am Moosweiher – Wo sind sie geblieben?

Spaziergängern, Joggern sowie dem Unterzeichner ist aufgefallen, dass seit geraumer Zeit sehr viel weniger Wasservögel am Moosweiher zu beobachten sind als früher; z. B. gab es in den vergangenen Jahren, neben einigen Schwänen und Einzelpaaren seltenerer Arten, immer über 100 Löffelenten und Blässhühner.

Wenn man jetzt Wasservögel auf oder am See sucht, sieht man nur wenige. Erfreulicherweise betreut ein Nilgänsepaar ihren Nachwuchs von 7 Küken, und ein Paar Haubentaucher brütet.

Auch Schwäne sind in diesem Jahr sehr rar. Hin und wieder kommen mal zwei für wenige Tage und ziehen dann weiter. Hoffentlich bleibt mal ein Paar für länger.

Diskutiert werden eine evtl. schlechter gewordenen Wasserqualität, die bisher immer sehr gut war, und Fressfeinde, z. B. Raubfische. – An das Einfangen durch Menschen zum Verzehr mag man eigentlich nicht denken.

Der Bürgerverein hat beim Umweltschutzamt nach möglichen Gründen für das Abwandern bzw. Wegbleiben der Tiere gefragt. Vielleicht lässt sich das Phänomen erklären!?

 Dieter Dormeier

Print Friendly, PDF & Email