Pappeln am Spielplatz aus Sicherheitsgründen gefällt

Am Spielplatz Moosweiher mussten Pappeln gefällt werden

Der Bürgerverein bedankt sich beim Garten- und Tiefbauamt (GuT) für die umsichtigen Baumfällungen am Spielplatz Moosweiher Ende Februar. Dazu wurde mitgeteilt:

Im Juni 2019 fiel am Moosweiher von einer großen Pappel ein starker Ast auf den Spielplatz und auf die dort stehende Rutsche. Zum Glück wurde niemand verletzt. Bei einer umgehend vom GuT beauftragten gutachterlichen Überprüfung wurde festgestellt, dass der Ast aufgrund der großen Trockenheit an Stabilität verloren hatte und deshalb abgebrochen war. Um die unmittelbare Gefahr durch drei direkt am Spielplatz stehende Pappeln kurzfristig zu beseitigen, wurden diese sofort zurückgeschnitten.

Da bei Hybridpappeln trockenheitsbedingte Astbrüche inzwischen leider relativ häufig vorkommen, mussten die Pappeln letztendlich gefällt werden, um die Sicherheit auf dem Spielplatz gewährleisten zu können.

Das Garten- und Tiefbauamt wird als Ersatz für die Pappeln innerhalb der nächsten sechs Wochen drei neue klimaresistente Ahornbäume pflanzen.

Text: Redaktion

Foto: H.Wöhrn

Print Friendly, PDF & Email