Schwachsinnige Schmierereien – keineswegs Graffiti-Kunst

Dank und Undank

Moosweiher-Bänke gestrichen – und dann . . .

Ein herzlicher Dank gebührt den Schülerinnen und Schülern der ASS-Förderschule, die die Bänke am Moosweiher von Schmierereien gesäubert und frisch gestrichen haben.

Aber „Undank ist der Welt Lohn“, bestätigt sich leider auch hier wieder: Wenige Tage nach der Renovierung wurden noch mehr Bänke als vorher und noch intensiver mit Sprühdosen und Farbstiften verunstaltet.

Auch die Übungsvorschläge am Senioren-Aktivgerät blieben leider von den selbsternannten „Künstlern“ (möglicherweise größenwahnsinnig oder volltrunken ? ? ?) nicht verschont.

Frage:

Wer schafft hier die meisten Übungen an den Holmen?

Ab 50 Armbeugen oder -zügen kann man schon ein bisschen stolz sein! – Mit Training schafft man auch mehr!

Zusatzbemerkung:

Schlechte Graffiti kann jeder „Vollpfosten“ produzieren !

Die Redaktion

Print Friendly, PDF & Email