Tiefgarage Wirthstraße – Brandfolgen

Instandsetzung der Tiefgarage in der Wirthstraße äußerst aufwändig

Am 11. Januar d. J. brannten in einer Tiefgarage der Max- und Moritzbauten drei Pkws. Lt. Polizei war es Brandstiftung, und bisher war nicht zu erfahren, ob der oder die Täter ermittelt werden konnten. Der Schaden wurde mit ca. einer Million Euro beziffert; denn neben dem Totalschaden der Fahrzeuge waren die Abdichtungen der Garage und die gesamte Elektrik zerstört worden.

Mitte März konnten der betroffene Teil der Tiefgarage und die Abstellplätze davor von Fahrzeugen und eingelagerten Materialien geräumt werden. Für etliche Schrottfahrzeuge musste ein Abschleppdienst eingesetzt werden, da die Eigentümer der Fahrzeuge offenbar nicht zur Räumung bereit waren.

Wie vom Regionalleiter der Gebäude-Eigentümerin „Vonovia“, Herrn Widmann, zu erfahren war, ist die Instandsetzung der Tiefgarage ausgesprochen aufwändig. Der gesamte Bereich wurde inzwischen grundgereinigt. Später wird eine neue Beleuchtung installiert und die Übersichtlichkeit durch einen helleren Anstrich verbessert.   

Um die Decke abdichten zu können, müssen der darüber liegende Rasen und das Erdreich abgetragen werden. Weiterhin muss die Statik der Tiefgarage überprüft und das durch die Hitze entstandene Schadensausmaß in den Stahlbetonteilen festgestellt werden. Dafür sind bereits Probeöffnungen erfolgt. Die Beseitigung sämtlicher Schäden, unter Berücksichtigung aller Belange, ist sehr komplex. Auch kam es aufgrund der Corona-Situation zu Verzögerungen. Die Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien läuft aber Hand in Hand.

Vor etlichen Wochen wurden aus Sicherheitsgründen Überwachungskameras installiert, von denen allerdings in kürzester Zeit zwei Geräte gestohlen wurden. Hier prüft die Vonovia Alternativen für die derzeitige Kameraausstattung. Herr Widmann betont, dass „Vonovia“ nach wie vor großen Wert darauflegt, dass ihre Häuser und Anlagen ordentlich und sicher sind, und sie bemüht sich um schnellstmögliche Wiederherstellung der Tiefgarage.

Mieterinnen und Mieter sind nun gespannt, wann Garage und Stellplätze endlich wieder nutzbar sind.

Die Redaktion

Print Friendly, PDF & Email