Kunst Land Wasser – Finissage

Projekt „Kunst Land Wasser“

Nun ist es nicht mehr zu übersehen, dass das EKZ seinem Ende entgegengeht.

Das Projekt „Kunst Land Wasser“, organisiert durch das HDB/Quartiersbüro und die Projektwerkstatt Kubus3, hatte in dieser letzten Phase im Juli 2020 zum Ziel, die Bewohner Landwassers  mit steigender Intensität den Abriss, die Veränderungen von vertrauten (Bau-)strukturen und auch die Störungen des Alltags durch eine lange Zeit der Provisorien sowie der Belästigung durch Abriss und Aufbauarbeiten über unterschiedliche Kunstaktionen zu thematisieren und mit Landwasser-Bewohner*innen darüber ins Gespräch zu kommen.

Die Serie begann mit der Fotoausstellung „Marode Wände“ von Ursula Brandt, deren Fotos an die Wand geklebt wurden und nicht mehr entfernt werden.

Dieses und weitere Fotos können im Beitrag
„Fotoausstellung im EKZ “ angesehen werden.

Als zweite Künstlerin hat die Tänzerin Katarzyna Brzezinska an 3 Terminen eine Performance mit dem Titel „Embodied De-Construction“  (= Verkörperter Abriss) getanzt. Beim ersten Termin blieb sie hinter dem Schaufenster des ehemaligen Modegeschäftes, bei den anderen 2 Terminen trat sie auch außerhalb des Ladens vor den Besuchern des EKZ zwischen Sparkasse und Café auf. Sie zeigte eine beeindruckende Interpretation des Gefühls der Endzeit eines Heimat gewordenen Zentrums.

Am Samstag, den 25. Juli 2020 ließ „XSchlund“ aus der „Bretterbude“ in der Böcklerstraße seinen  elektronischen „Soundtrack zum Abriss“  hören. Dabei verarbeitete er Gefühle wie Frust wegen der Ungerechtigkeiten in der heutigen Zeit. Der Auftritt wurde live bei Youtube übertragen.

Am Samstag, dem 1. August 2020, findet die Finissage von 10.30 bis 13 Uhr statt. Außer den bisherigen Künstlern werden auch Überraschungsgäste da sein und Jagger vom Quartiersbüro wird eine Führung durch das EKZ anbieten.

Danach wird es mit Kunst Land Wasser voraussichtlich in anderer Form weitergehen. Das nächste Netzwerktreffen „EKZ – UND JETZT?“ – Diskussion und Austausch über weitere Kunst- und Kulturaktivitäten in Landwasser – findet am 30.9. 2020 um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung statt.

Text und Fotos: U. Brandt

Print Friendly, PDF & Email