Briefkasten in der Nähe des Kannenberg-Geländes

Post-Briefkasten in Landwasser

Der vorzeitige Abbau des Briefkastens im EKZ hat der Bevölkerung viel Unmut und Lauferei bereitet, zumal der Kalinka-Laden mit der Post-Partnerschaftsfiliale bereits Ende Juni geschlossen wurde, obwohl die vorsorgliche Kündigung erst per 31.7.2020 ausgesprochen wurde und eine Verlängerung für die meisten Mieter bis Ende September möglich war.

Leider hat die Deutsche Post auf den Kündigungstermin für alle EKZ-Mieter termingerecht reagiert, weil ihr zunächst keine anderen Informationen vorlagen. Eine Wiederaufstellung für wenige Wochen hätte aber u. M. n. keinen Sinn gemacht, und so hat sich der Bürgerverein mit dem Briefzentrum wegen des künftigen Briefkastenstandorts im Stadtteil in Verbindung gesetzt. Unser Vorschlag war der Wendehammer an der Zachäuskirche.

Die Stadtverwaltung befürchtet dort aber Behinderungen durch den Neubau und befürwortet, ebenso wie die Deutsche Post, den Standort gemäß Fotomontage, an der Auwaldstraße, in der Nähe der geplanten Postfiliale auf dem Kannenberggelände. Dort ist ein Zebrastreifen, und für Fahrräder und Autos gibt es auch eine Möglichkeit zum Anhalten. – Vielleicht können wir schon vor Erscheinen der Landwasser-Nachrichten unsere Briefe hier einwerfen.

Auf dem Kannenberggelände wird Frau Abele vom Landwasser-Eck, künftig neben anderen Post-Dienstleistungen, selbstverständlich auch unsere Briefe, Päckchen und Pakete annehmen und weiterleiten.

Text und Bild: Redaktion

Print Friendly, PDF & Email