Landwasser aktuell – LaNa, Heft 487

LaNa 487 – Landwasser aktuell

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die guten Wünsche des Bürgervereins zum neuen Jahr können wir Ihnen wegen der Erscheinungsweise der Landwasser-Nachrichten leider erst jetzt übermitteln, aber herzlich sind sie trotzdem: Wir wünschen Ihnen allen in 2021 persönliches Glück, Erfolg im Beruf und vor allem gute Gesundheit.

Leider musste der Neujahrsempfang des Bürgervereins wegen der Corona-Situation, wie viele andere Veranstaltungen, in diesem Jahr ausfallen. Schade, denn bisher konnten wir in einem festlichen Rahmen die Darbietungen des Kammerorchesters Landwasser genießen, konnten uns vom Oberbürgermeister oder von einem seiner Stellvertreter über die aktuelle Lage der Stadt Freiburg informieren lassen und im Jahresrückblick das Geschehen in Landwasser Revue passieren lassen. Letzteres können Sie an anderer Stelle in diesem Heft nachlesen; denn es ist viel passiert, und es gab trotz allem viele Termine und Kontakte des Bürgervereins mit Behörden, Unternehmen, Institutionen und Vereinen.

Nun warten wir auf die Möglichkeit, unsere ausstehende Mitgliederversammlung durchzuführen und den neuen Vereinsvorstand zu wählen. Die Amtszeit des derzeitigen Vorstands hat sich, wie berichtet, aufgrund des „Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie“ automatisch verlängert, doch kann dies keine Dauerlösung sein. Eine Briefwahl oder eine Online-Versammlung erscheint, nach dem Aufruf im letzten Heft, bei der gegebenen Mitgliederstruktur nicht realisierbar zu sein, und wir hoffen sehr, dass die angelaufene Impfaktion in absehbarer Zeit eine Neuwahl im Rahmen einer normalen Versammlung des Bürgervereins erlaubt.

Das Leben geht glücklicherweise trotz vieler Beschränkungen weiter, auch in Landwasser. So zeichnet sich z. B. ab, dass die Neuregelung bei der Erbpacht beim Verkauf von Ein- und Zweifamilienhäusern eine positive Wirkung zeigt, insbesondere durch Senkung des Zinssatzes von 4 auf 3 %, durch einen Sozialbonus und durch den tatsächlichen Bodenwert anstatt des bisherigen Bodenrichtwerts als Berechnungsgrundlage. Dort, wo es keine Grundwasserprobleme gibt, dürfte es bald keine Leerstände mehr geben, sondern hoffentlich neues Leben durch Zuzug junger Familien mit Kindern.

Stiel-Eiche im Habichtweg, jetzt Naturdenkmal

Interessant ist auch, dass in Landwasser ein Naturdenkmal ausgewiesen wird: Die prächtige Stiel-Eiche auf dem Hof der Albert-Schweitzer-Schulen, in der Nähe der Bungalows am Bussardweg, erhält diesen Titel, weil sie sich durch ihr Alter von 120 Jahren und ein besonders schönes Erscheinungsbild auszeichnet.

Aber auch die Stadt Freiburg selbst blickt optimistisch in die Zukunft: Da ist z. B. der neue städtische „Beteiligungshaushalt“, zu dem wir bis Ende Januar aktiv Vorschläge einbringen konnten. Sicher haben Sie die Hinweise auf unserer Webseite www.buergerverein-landwasser.de gelesen. – Dann der Flächennutzungsplan, der Freiburg noch länger beschäftigen wird. Dazu empfehlen wir die Informationen der Stadt unter www.freiburg.de/uebermorgen.

Lassen wir uns also nicht „unterkriegen“! Halten wir uns an die Schutzmaßnahmen und vermeiden wir unnötige Kontakte, dann sollten die langsam anlaufenden Impfungen uns hoffentlich alle durch die Corona-Pandemie bringen!

Mit den besten Wünschen                                                                                  

Ihr Dieter Dormeier

Foto: J. Hennig

Print Friendly, PDF & Email