Über uns

Im Juni1966 zogen die ersten Bürger in die zunächst fertig gestellten Häuser des damals neuen Stadtteils Landwasser, und als die Einwohnerzahl im Jahre 1967 auf über 1.200 kletterte, die Infrastruktur aber noch sehr zu wünschen übrig ließ, gründeten 30 „Landwasseraner“ unter Führung des damaligen Stadtrats Walter Haas den Bürgerverein, dem Peter Lukas über viele schwere Pionierjahre vorstand, um auf die Stadt Freiburg einzuwirken und aus dem bisherigen Provisorium den noch heute attraktiven Stadtteil zu entwickeln. – Die Satzung beschreibt den konfessionell und parteipolitisch unabhängigen Bürgerverein Landwasser als Zusammenschluss von Einwohnern und Freunden Landwassers, der ausschließlich gemeinnützige Zwecke verfolgt und die Interessen der Bürger gegenüber der Stadtverwaltung und anderen Institutionen wahrnimmt. Besondere Ziele sind die Gestaltung und Förderung des kulturellen und öffentlichen Lebens im Stadtteil Landwasser sowie das familiengerechte Wohnen in einem kinderfreundlichen Umfeld.

Der damalige Oberbürgermeister, Dr. Eugen Keidel, gilt als Vater Landwassers. Er zeichnete verantwortlich für den neuen Stadtteil, der von gemeinnützigen Bau- und Wohnungsgesellschaften sowie privaten Bauträgern errichtet wurde und sich noch heute durch eine gesunde Mischung nicht nur seiner unterschiedlich hohen Häuser sondern auch seiner Bewohner auszeichnet. – 1975 hatte Landwasser über 9.400 Einwohner; doch nach Wegzug vieler inzwischen erwachsen gewordenen Kinder und Jugendlichen sind wir nun bei stabilen ca. 7.000 Bürgerinnen und Bürgern angelangt, von denen fast die Hälfte aus einem von rund 35 verschiedenen Ländern stammt.

Etliche Häuser sind, wie viele Bewohner, inzwischen „in die Jahre“ gekommen. Zahlreiche private „Häuslebauer“ und auch einige Wohnungsgesellschaften haben notwendige Renovierungsarbeiten eingeleitet oder bereits abgeschlossen, andere sollten folgen, damit unser Stadtteil seinen hohen Wohnwert behält.

Wir „Landwasseraner“ haben uns unseren Stadtteil selbst als Domizil ausgesucht und schätzen dabei, neben rein persönlichen Aspekten, überwiegend auch die schönen Grünanlagen, Sport- und Spielplätze in unserem Quartier sowie die Naherholungsgebiete Moosweiher, Mooswald und Lehener Bergle mit ihren zahlreichen Freizeitmöglichkeiten.

Ein Stadtteil bleibt aber nur attraktiv, wenn auch das soziale und kulturelle Umfeld stimmen, wenn Infrastruktur und Verkehrsbedingungen mitwachsen. Dafür setzt sich der Bürgerverein ein; ebenso wie Kirchen, Schulen sowie die verschiedenen Vereine und Gruppierungen, die dazu beitragen, dass wir uns in Landwasser wohlfühlen.

Doch nichts kommt von allein, und von der Stadt Freiburg können wir kaum mehr als die Rahmenbedingungen erwarten. Den Rahmen selbst müssen wir Landwasseraner ausfüllen, und das tun wir ja auch, wie z. B. die Beteiligung an den vielen Veranstaltungen zeigt, die vom Bürgerverein sowie anderen Vereinen und Institutionen durchgeführt werden.

Der Bürgerverein kann seine Aufgaben nur sinnvoll wahrnehmen, wenn er einen starken Rückhalt bei den Bewohnern, und damit entsprechende Mitgliederzahlen hat. Die Anzahl der Mitglieder ist nicht nur im Hinblick auf die Akzeptanz bei der Stadt Freiburg von großer Bedeutung, sondern sie hilft auch, durch Initiativen und Mitgliedsbeiträge unsere selbst gesteckten Ziele zu bewältigen. – Die derzeitigen Schlagwörter „Stadtteilentwicklung“ und „Stadtteilleitlinien“, mit größtmöglicher Bürgerbeteiligung, sollen die zukunftsorientierten Pläne der Stadtverwaltung befruchten, und der Bürgerverein Landwasser möchte sich diesen Herausforderungen stellen; zusammen mit Ihnen!

Vielleicht haben Sie sich schon einmal überlegt, welche Veränderungen in Landwasser wünschenswert wären, und vielleicht sehen Sie Möglichkeiten, diese im Bürgerverein umzusetzen. Wir würden es sehr begrüßen, wenn Sie Ihre Ideen, Ihre Erfahrung oder Ihre Qualifikation aus Beruf, Kirchen-, Vereins- oder Parteiarbeit einbringen könnten; allerdings möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass der Bürgerverein konfessionell und parteipolitisch unabhängig ist.

Wir werden Sie auf dieser Website und in den Stadtteilnachrichten über den Start der Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern von Landwasser für die künftige Entwicklung unseres Stadtteils informieren und bitten schon heute um rege Teilnahme. – Aber auch bei der Vorbereitung und Durchführung unserer verschiedenen Aufgaben und Veranstaltungen wie

• Neujahrsempfang
• Stadtteilfest
• Partnerschaftstreffen mit Besançon-Saint-Claude
• Organisation der „Mundartbühne“
• Kinderfest und Martinsumzug
• Advents- und Künstlermarkt (Pause ab 2011)
• Teilnahme am „Runden Tisch“ und „Café International“
• Kontakte mit Vertretern der Stadt, Kirchen, Schulen, HdB und Vereinen
des Stadtteils

können wir Ihr Engagement und Ihre aktive Unterstützung gut gebrauchen; und wenn Sie noch etwas mehr tun möchten, können Sie sich auch gerne im Vorstand einbringen. – Bitte beachten Sie dazu auch die anderen Rubriken dieser Website.

Wir bitten Sie, den Bürgerverein unseres Stadtteils durch Ihre Mitgliedschaft, Ihre Mitarbeit oder Ihre Spende weiter zu stärken und würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Ihr Bürgerverein Freiburg-Landwasser e. V.

Wir sind Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Freiburger Bürgervereine

Print Friendly, PDF & Email