Stand der Baumaßnahmen („Zentrum Landwasser“)

Aktuelle Baumaßnahmen für das neue „Zentrum Landwasser“

Der Abbruch unseres ehemaligen Einkaufszentrums ist inzwischen fast beendet, und der Bauzaun wurde bis zur Baugrenze verschoben, damit der Neubau endlich begonnen werden kann. – Die beiden gefällten Platanen standen auf dem Baugelände, so dass der Wochenmarkt dadurch an der Zufahrt leider weiter eingeengt wird. Offenbar können unsere Marktleute aber flexibel mit der Situation umgehen.

Wie der Projekt-Manager, Oliver Litzenberger, mitteilt, hat die „Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden mbH“ die hiesige „Ed. Züblin AG“ als Generalunternehmer beauftragt, der seine großen Kräne in der nördlichen Stichstraße (Richtung Zachäus) aufstellen wird.

Begonnen wird mit dem Erdaushub, damit Ende August/Anfang September die neue Betonplatte für die Tiefgarage gegossen werden kann. Wegen der schwierigen Grundwassersituation ist dabei eine genaue Abstimmung mit den zuständigen Behörden erforderlich.

Weiter informiert die Firma Unmüssig, dass in der südlichen Stichstraße (Richtung St. Petrus Canisius) kurzfristig mit der Verlegung der vielfältigen Leitungen begonnen wird. – Dazu war vom Garten- und Tiefbauamt zu erfahren, dass dabei auch die Auwaldstraße tangiert wird. Wir müssen daher leider auch mit Beeinträchtigungen des Verkehrs rechnen.

Das ehemalige Wasserbecken auf dem Platz der Begegnung wurde nach dem Abriss inzwischen mit Erde aufgefüllt, wie wir alle beobachten konnten. Hier werden zunächst die Container der Baufirmen aufgestellt, und später kann dann die Neugestaltung des Platzes erfolgen. – Dazu gab es am 14. Juli einen Auftakttermin per Video-Konferenz, zu dem das Garten- und Tiefbauamt zunächst die Anlieger, den Projekt-Manager und den Bürgerverein sowie weitere eingebundene städt. Ämter eingeladen hatte, um die Grundlagen des Vorentwurfs durch ebenfalls anwesende Landschaftsarchitekten zu erarbeiten.

In einem zweiten Schritt wird später die Beteiligung der Bürgerschaft folgen.

Wir freuen uns über den frühzeitigen Start der Planungen, die das Ziel haben, den neugestalten Platz der Begegnung möglichst auch bei Fertigstellung des Gebäudekomplexes einweihen zu können.

Die Redaktion

Print Friendly, PDF & Email