ASS I in schlechtem Zustand

Albert-Schweitzer-Schule I: Grundschule nicht vorzeigbar und nicht für die Zukunft aufgestellt

Schulleitung und Elternbeirat gemeinsam haben die Stadtverwaltung, alle Fraktionen im Freiburger Gemeinderat angeschrieben. Sie haben den Eindruck, dass die Grundschule in Landwasser vernachlässigt wird.

Es gab verschiedene Vor-Ort-Termine, zu der auch der Bürgerverein Landwasser eingeladen war. Ich habe an zwei Terminen teilgenommen. Wir haben die aktuelle Situation unserer Grundschule im Vorstand besprochen.

Wir haben daraufhin an Stadtverwaltung und alle Gemeinderatsfraktionen geschrieben. Nur zwei Punkte:

  • Das Schulgebäude ist marode, Fassade seit Jahrzehnten nicht gestrichen. Fenster eingeschlagen, mit Brettern vernagelt oder nicht ersetzt. Fenster in den Klassenräumen lassen sich nicht bedienen, obwohl sie gerade jetzt wegen der Viruslast öfter geöffnet werden müssen.
  • Die Schule ist vor über 50 Jahren gebaut worden als Grundschule. Schulbetreuung, Inklusion, Ganztagsbetreuung sind hinzugekommen, was natürlich veränderte Rahmenbedingungen für die pädagogische Arbeit erfordert. Es werden wieder drei Klassen eingeschult, die Zahl der Schüler und Schülerinnen wächst in den nächsten Jahren. Da braucht es einfach eine dritte Etage auf der Schule, um dem Bedarf gerecht zu werden.  

Es gab positive Rückmeldung. Es ist nur immer wieder der gleiche Eindruck, der sich aufdrängt. Es wird verstanden, wo die Probleme liegen, was not tut, was zu tun ist. Es wird versprochen, sich darum zu kümmern. Es gibt dann aber immer wieder die gleichen Anzeichen, dass sich lange, lange nichts tut. Dass mit dem pauschalen Hinweis „wir haben kein Geld …“ weiterhin nichts gemacht wird.

Dabei wird so umständlich und ineffektiv gearbeitet, dass man mit den Kosten, die für das Nichtstun entstehen, schon die Hälfte der Probleme gelöst haben könnte.

Zudem wird die Bereitschaft, selbst Hand anzulegen, brüsk zurück gewiesen. Und so wird Engagement von Elternschaft für ihre Schule statt zu fördern kaputt gemacht. Was ist das für eine verquere Einstellung bei den Verantwortlichen in Gebäudemanagement und Amt für Schule und Bildung!

Leider zeigte sich bisher der Gemeinderat, man verzeihe mir an dieser Stelle die Verallgemeinerung, als nicht sehr durchsetzungsfähig, was den versprochenen Einsatz für die Albert-Schweitzer-Schule in Landwasser angeht.

.

Text und Fotos: Folkmar Biniarz

Print Friendly, PDF & Email