Neugestaltung des Platzes der Begegnung

Sammlung von Wünschen zur Umgestaltung des „Platzes der Begegnung“

Am 3. Mai 2022 begann im Gemeindesaal der katholischen Gemeinde St. Petrus Canisius die versprochene „Bürgerbeteiligung“ an der geplanten Umgestaltung des „Platzes der Begegnung“. Von dem Platz selber ist nur ein recht bescheidener Rest übriggeblieben; auf der ehemaligen Teichfläche befindet sich derzeit ein im Zusammenhang mit den Bauarbeiten am neuen „Zentrum Landwasser“ stehender Container.

Von der Bürgerschaft wurden zahlreiche interessante und kreative Ideen vorgetragen. Entschieden ist jedoch noch nichts; die Vorschläge werden nunmehr von der Stadtverwaltung Freiburg und vom Büro Köber (Landschaftsarchitekten aus Stuttgart) gesammelt und analysiert. Dasselbe gilt für Anregungen bezüglich einer Kinder- und Jugendbeteiligung. Im Herbst 2022 soll bei einer weiteren Bürgerversammlung auf konkreterer Basis diskutiert werden. Wann der Platz tatsächlich umgebaut werden wird, hängt vom Fortschritt der Arbeiten am „Zentrum Landwasser“ ab; das neue Zentrum soll nach derzeitigem Stand Mitte 2024 fertig sein.

Es gibt zwar Vorgaben, die nicht ignoriert werden können – diese betreffen zum Beispiel Zufahrtsmöglichkeiten zu privaten Parkplätzen, Raum für die Marktstände oder Platzierung von drei Kunstwerken, die wieder auf der Fläche unterkommen müssen, darunter die kugelförmigen „Raumklänge“ von Hans-Günther van Look, die aus urheberrechtlichen Gründen auch „zwingend“ in einer Wasserfläche stehen müssen.

Dennoch bleibt zu hoffen, dass von den vielfältigen guten Anregungen aus der Bürgerschaft möglichst viele realisiert werden können.

Text: Redaktion

Print Friendly, PDF & Email